Spielbericht-Detail

Skylarks go Dr Jekyll & Mr Hyde

Manchmal fühlen sich Baseball-Doubleheader an, als würden in den beiden Spielen trotz identischer Besetzung zwei völlig unterschiedliche Teams auf dem Platz stehen. Ein solcher Eindruck drängte sich am vergangenen Sonntag auf, als Team 1 mit zwei sehr unterschiedlichen Leistungen einen Split gegen die Sluggers 2 erreichte.

Bericht Spiel 1

Spiel 1 begann aus Heimsicht leider, als wäre das gesamte Team mit dem falschen Fuß aufgestanden - ganz im Gegensatz zu den Gästen, die bis in die Haarspitzen wach und motiviert wirkten. Starting Pitcher Henri Granowski auf dem Hügel kam so gar nicht in seinen Groove und hatte gewisse Mühe, den Ball in der Zone zu platzieren, wodurch gleich die ersten beiden Batter auf Base kamen - alleine noch nicht weiter dramatisch. Das wahre Problem des ersten Innings und, wie sich zeigen sollte, des gesamten Spiels, war dann aber schlussendlich das Feldspiel. Zwei kritische Fehler im RF und an Third Base addierten sich noch zu den 3 soliden Hits und machten aus den gerade noch vertretbaren 2 Earned Runs ganze 7, was auch Einwechselwerfer Fritz Leidinger, der bereits nach einem Aus übernahm, nicht mehr komplett verhindern konnte.

In der Folge konsolidierte sich zwar die Defensive etwas - in den mittleren Innings wurden nicht mehr als 1 Punkt pro Inning abgegeben, aber die grundsätzliche Unkonzentriertheit blieb bestehen - schlussendlich summierten sich über das gesamte Spiel ganze 8 Errors aufseiten der Feldlerchen, was in der Verbandsliga definitiv zu viel ist und enorm schwer ist, allein mit Offensive zu kompensieren. Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, ging auch dies gründlich schief - die Skylarks verzweifelten schier an der routiniert und abgeklärt aufspielenden Pitcherin Jette Lietz, die nicht durch extreme Geschwindigkeit, sondern vielmehr gute Pitch Selection ein ums andere Mal die gegnerische Offensive in einfache Outs schlagen ließ. Das erste wirkliche Lebenszeichen kam erst im 4. Inning, in dem durch 4 unmittelbar aufeinanderfolgende Hits schnell 3 Punkte erzielt werden konnten - was sich zu diesem Zeitpunkt aber eher wie Ergebniskosmetik anfühlte, zumal das sprichwörtliche Momentum durch ein Caught Stealing wieder aus der Hand gegeben wurde und danach in den nächsten beiden Innings nichts mehr gelang.

Erst im 7. Inning dagegen schien die Situation durch strategisch gut gewählte Wechsel wirklich zu kippen. 6 der ersten 7 Schlagleute schienen sich auf Lietz eingestellt zu haben, erreichten durch harte Kontakte sicher mindestens die erste Base, gekrönt von einem krachenden Line Drive Home Run des kurz zuvor eingewechselten Julius Mannel, der die Bases somit wieder leerte. Was sehr gut der Auftakt zu einer Aufholjagd gewesen sein könnte, wurde dann aber wieder jäh beendet, als die Sluggers Jaiden Vohmann einwechselten, der die letzten beiden Aus direkt bei den nächsten beiden Battern erreichen konnte und damit das Spiel mit schlussendlich noch ausreichender Führung von 3 Punkten beendete. Das Spiel fungiert somit als eindrucksvolle Demonstration des Stellenwerts der Defensive: Sowohl nach Hits und Extra Base Hits als auch nach Earned Runs lagen am Ende die Skylarks vorne - aber in der einzigen Kategorie, die wirklich zählt, nämlich dem Punktekonto, nicht. Es galt also, schnell das Krönchen zu richten und im zweiten Spiel zu zeigen, dass es auch anders geht.

BERLIN SLUGGERS 2 (12) AT BERLIN SKYLARKS (9) BERLIN SLUGGERS      AB  R  H RBI  SKYLARKS 1          AB  R  H RBI Deacon Mello          2  2  1  2  Franco Roncagliolo    3  1  0  0   Ben Weber             2  1  0  0  Nicolas Jabot         3  2  2  2    Nathaniel Hester    0  1  0  0  Joe Kaskie            2  1  1  0   Daito Witzmann        4  2  1  1    Aslay Perez Portal  2  1  1  1   Max Krause            2  0  1  2  Jorge Carbonell       2  1  1  1   Patrick Dern          4  1  1  1    Julius Mannel       2  1  1  3    Dominic Heintze     1  0  0  0  Baptist Hirt          3  0  1  2   Leon Kaufmann         2  2  1  2  Henri Rodriguez       4  0  0  0   Robert Held           4  1  0  0  Khang Mai             2  1  1  0   Adrian Schneider      4  1  1  0  Philipp Moskopp       3  1  1  0   Max Kulecki           3  1  1  1  Fritz Leidinger       1  0  0  0    Jaiden Vohmann      0  0  0  0    Ryan  Jones         2  0  0  0   TOTALS               28 12  7  9  TOTALS               29  9  9  9   LOB--BERLIN SLUGGERS 11, SKYLARKS 1 3. ERR--Ben Weber (3), Khang Mai, Philipp Moskopp (2), Baptist Hirt, Joe Kaskie (3), Henri Granowski. 2B--Deacon Mello, Jorge Carbonell, Khang Mai, Nicolas Jabot, Aslay Perez Portal. HR--Leon Kaufmann, Julius Mannel. HBP--Max Krause, Ben Weber, Deacon Mello, Max Kulecki. SACF--Max Krause, Leon Kaufmann, Daito Witzmann. SB--Ben Weber (3), Patrick Dern, Deacon Mello (2), Daito Witzmann. BERLIN SLUGGERS                 IP    H    R   ER   BB   SO   HR Jette Lietz (W)                6.33    9    9    9    4    1    1 Jaiden Vohmann                 0.67    0    0    0    0    1    0 BERLIN SKYLARKS                 Henri Granowski (L)            0.33    1    6    2    3    0    0 Fritz Leidinger                4.67    5    4    3    4    4    1 Ryan  Jones                    2.00    1    2    2    2    0    0 WP--Jette Lietz, Ryan  Jones, Henri Granowski. SO--Robert Held, Max Krause, Ben Weber, Adrian Schneider, Philipp Moskopp, Henri Rodriguez. BB--Robert Held, Max Krause, Ben Weber, Deacon Mello (2), Adrian Schneider, Leon Kaufmann (2), Nathaniel Hester, Khang Mai, Nicolas Jabot, Baptist Hirt, Franco Roncagliolo. LOCATION: Gail S Halvorsen Park, Tempelhof WEATHER: Sunny

Bericht Spiel 2

In der Major League Baseball gilt es als wesentliches Merkmal eines "Ace" Pitchers, dass er in der Lage sein muss, Niederlagenserien zu beenden. Geht man alleine nach diesem Kriterium, müsste man somit #5 Max Leidinger als das Ace des Skylarks Pitching Staff bezeichnen. Nachdem man das erste Spiel bereits knapp verloren hatte und in 2020 kein einziges der 4 Duelle mit den Sluggers gewinnen konnte, sorgte er fast im Alleingang für das Ende dieser unrühmlichen Serie. Nach Spielschluss stand eine beeindruckende Statistik im Scoresheet: Complete Game (wenn auch verkürzt auf 5 Innings), 1 BB und 3 Hits sowie keine abgegebenen Runs lieferten eine deGrom-eske ERA von 0.00, mit der man doch gerne in die Saison startet.

Zugegebenermaßen war ja allerdings das Pitching auch im ersten Spiel nicht unbedingt das Problem gewesen. Allerdings zeigte sich das Team der Skylarks auch in allen anderen Facetten des Spiels wie ausgewechselt: Alle Würfe saßen, es wurde im gesamten Spiel nur ein Error begangen und quer durch das Lineup zeigte sich die stellenweise komplett verstummte Offensive in neu erstarkter Frische. Sämtliche Batter schienen nie den Fuß vom Gaspedal zu nehmen und ungeachtet des wechselnden gegnerischen Pitchings flogen die Bälle den Gästen nur so um die Ohren, sodass in jedem einzelnen der 4 gespielten Heiminnings mindestens ein Punkt erzielt wurde - ironischerweise genau in dem Spiel, in dem auch ein einziger gereicht hätte.

BERLIN SLUGGERS 2 (0) AT BERLIN SKYLARKS (12) BERLIN SLUGGERS      AB  R  H RBI  SKYLARKS 1          AB  R  H RBI Ben Weber             3  0  0  0  Henri Rodriguez       4  1  1  1   David Stoddard        3  0  0  0  Philipp Moskopp       4  2  2  3   Leon Kaufmann         2  0  1  0  Joe Kaskie            2  1  1  2   Patrick Dern          2  0  1  0    Ryan  Jones         0  0  0  0   Robert Held           1  0  0  0  Jorge Carbonell       2  1  1  2    Max Krause          1  0  0  0  Julius Mannel         2  1  0  0   Julius Albrecht       1  0  0  0  Aslay Perez Portal    1  1  0  1    Deacon Mello        1  0  0  0  Max Leidinger         3  2  2  1   Dominic Heintze       1  0  0  0  Baptist Hirt          2  1  0  0   Nathaniel Hester      1  0  0  0  Francesco Masola      1  2  1  1    Daito Witzmann      1  0  1  0                                     Jaiden Vohmann        2  0  0  0                                     TOTALS               19  0  3  0  TOTALS               21 12  8 11 LOB--BERLIN SLUGGERS 5, SKYLARKS 1 5. ERR--Jaiden Vohmann, Ben Weber, David Stoddard, Dominic Heintze, Nathaniel Hester, Baptist Hirt. 2B--Philipp Moskopp, Max Leidinger, Francesco Masola. HBP--Jorge Carbonell. SACF--Aslay Perez Portal. SB--Daito Witzmann, Julius Mannel, Joe Kaskie, Henri Rodriguez. BERLIN SLUGGERS                 IP    H    R   ER   BB   SO   HR Julius Albrecht (L)            2.00    3    7    3    1    0    0 Deacon Mello                   1.33    4    5    5    4    1    0 Ben Weber                      0.67    1    0    0    1    1    0 BERLIN SKYLARKS                  Max Leidinger (W)              5.00    3    0    0    1    2    0 WP--Julius Albrecht (2), Deacon Mello (3). BALK--Julius Albrecht. SO--David Stoddard, Leon Kaufmann, Philipp Moskopp, Henri Rodriguez. BB--Dominic Heintze, Julius Mannel, Baptist Hirt, Joe Kaskie, Francesco Masola (2), Aslay Perez Portal. LOCATION: Gail S Halvorsen Park, Tempelhof WEATHER: Sunny

Ausblick

Insgesamt beschließen die Skylarks somit den Spieltag mit einem Split in der Serie, der in Anbetracht der kumulierten Leistungen in beiden Spielen in Ordnung geht - auch wenn das zweite Spiel gezeigt hat, wie es auch laufen kann, wenn das gesamte Potential des Teams abgerufen werden kann.

An dieser Stelle statt eines Players of the Game einen herzlichen Glückwunsch an Philipp Moskopp und Francesco Masola, die aufseiten der Feldlerchen zu ihrem ersten Spiel als Manager kamen - beide zusätzlich zu sehr überzeugenden Auftritten auf dem Feld.

Das nächste Spiel in der Verbandsliga Baseball des BSVBB ist gleich in der nächsten Woche: Am Sonntag, dem 25.7.2021 empfangen wir die Berlin Roadrunners zu ihrem ersten Gastspiel seit 2019 im Gail S. Halvorsen Park. First Pitch ist wie letzte Woche um 12 Uhr, mit dem zweiten Spiel direkt im Anschluss.

Gamecenter

Aktuelle Informationen über die laufende Saison wie Spielplan und Tabellen findet ihr immer im Gamecenter.

Spielübersicht BSVBB DBV

Teamshops

Im Team Shop unseres Trikotherstellers Diamond Pride findet ihr die offizielle On-Field-Kollektion.
Im Merch Shop findet ihr alles, was keine Kleidung ist, sowie günstige Fan-Caps.

Der Verein ist bei beiden Shops nicht als Verkäufer tätig, sondern stellt nur die Designs zur Verfügung.

Unsere Partner